Öffentliches Handlungsraumforum
 

Inte­griertes Handlungs­raum­konzept München

Ort, Jahr
München 2017
Projekttyp
Auftrag
Partner
Urban Catalyst studio
Auftraggeber
Landes­haupt­stadt München
Team
Mario Abel, Oliver Bormann, Fran­cesca Guarascio
Status
laufend
Presse
Plastisch Planen 
Werksviertel 

Ziel des iHRK ist es, für die Vielzahl von Planungen, Projekten und Maß­nahmen einen handlungs­orientierten Rahmen zu setzen und mit den zahlreichen Akteuren aus Stadt­gesellschaft, Stadt­verwaltung und Politik zu einem gemein­samen Planungs­verständnis zu gelangen. Im Sinne eines inte­grierten Planungs­ansatzes wird mit dem iHRK eine Brücke zwischen der gesamt­städtisch-­strategischen Aus­richtung und ihrer Über­setzung in den lokal-­räumlichen Kontext geschlagen.

Das Münchner Modell

Aus der Vorgehens­weise im Handlungs­raum 3 werden darüber hinaus Kern­punkte für ein ‚Münchner Modell’ zur zukünftigen Arbeit mit den anderen Handlungs­räumen abgeleitet. Dieses Münchner Modell wurde mit Expert­Innen aus anderen Städten reflektiert und wird in einem Handbuch aufbereitet.